Technische Hilfe 1 – Unterstützung Munitionssprengung

29.7.2021, 11:46 Uhr Einsätze

(59-2021) Aufgrund einer „notwendigen Sprengung eines Munitionsfundes“ wurden die Feuerwehr Schieder-Schwalenberg zur Unterstützung der eingesetzten Kräfte von Polizei und Ordnungsamt Auf die Mühlenbreite in den Ortsteil Schieder alarmiert.

Vor Ort galt es die Bevölkerung mit einer mobilen Lautsprecheranlage über die Evakuierung zu informieren, sowie diese bei verlassen ihrer Wohnhäuser bei Bedarf zu helfen. Zudem wurden umfangreichen Absperrmaßnahmen erforderlich. Auch ist der Kampfmittelräumdienst bei der Zuführung von Sandsäcke zum Abdecken der Sprengkörper unterstützt worden.

Während des Sprengvorgangs wurde der Brandschutz durch mehrere besetzte Fahrzeuge sichergestellt. In Bereitschaft stand ebenfalls ein Rettungswagen des DRK aus dem Ortverband Blomberg sowie der Organisatorische Leiter des Rettungsdienstes des Kreises Lippe.

Nach der Sprengung der Munitionsfunde konnte der Sperrbezirk aufgehoben und die Bewohner zu ihren unversehrten Wohnhäusern zurückkehren.

Bürgermeister Jörg Bierwirth informierte sich vor Ort und bedankte sich bei allen eingesetzten Kräften der Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst sowie bei den Mitarbeitern des Bauhofes und der Verwaltung.

Ein Videobericht der Lippischen Landeszeitung finden sie Hier

 

 

 





Dieser Beitrag wurde ungefähr 830 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen