Technische Hilfe/Ölschaden

18.12.2014, 11:03 Uhr Einsätze

Alarmierung der Feuerwehr Schieder-Schwalenberg und der Polizei zu einer Ölspur auf der Blomberger Straße im Ortsteil Siekholz.

An der Einsatzstelle musste festgestellt werden, dass ein LKW mit seinem Ladekran an einer Brücke einen Anfahrschaden verursacht hat, bei dem der Kranaufbau vom Fahrzeugrahmen gerissen wurde. Hierdurch traten größere Mengen Hydrauliköl aus, die sich durch das Weiterfahren des Unfallfahrzeuges auf eine Länge von ca. 800 m auf beide Fahrbahnen verteilten. Daraufhin wurde die Straße durch die Polizei gesperrt. Die komplette Fahrbahn wurde mit Bindemittel abgestreut und dieses durch die städt. Kehrmaschine aufgenommen. Hierbei wurden ca. 3000 kg Bindemittel aufgetragen, welches unter anderem durch das Feuerwehrausbildungszentrum zugeführt wurde. Zu allem Überfluss verursachte der defekte LKW beim Abschleppen eine ca. 1,5 km lange Ölspur, die mit weiteren ca. 1000 kg Bindemittel abgestreut werden musste.

Zum Einsatz kam ebenfalls die kreiseigene Kehrmaschine, die das anschließende Säubern der Fahrbahn im Hochdruckverfahren übernahm. Hierbei wird Wasser mit hohem Druck auf der Fahrbahn gesprüht und anschließend aufgesaugt.

Da bis zum Abend kein verkehrssicherer Zustand der Fahrbahn erreicht werden konnte, wurde in Absprache mit der Polizei und dem Kreis Lippe als Straßenbaulastträger die Sperrung der Blomberger Straße veranlasst, um am nächsten Tag die Intensivreinigung fortzuführen.

Parallel zur Einsatzstelle Blomberger Straße galt es im Ortsteil Siekholz eine weitere Ölspur abzustreuen. Hierzu wurden weitere Einheiten der Feuerwehr Schieder-Schwalenberg hinzu alarmiert. Abgestreut werden mussten die Fahrbahnen der Sonnenstraße, Auf der Helle, Am Fahrenbusch sowie weite Teile der Blomberger Straße. Hierbei wurden ca. 800 kg Bindemittel ausgebracht.

Somit musste die Feuerwehr Schieder-Schwalenberg 6 Paletten Bindemittel mit einem Gesamtgewicht von ca. 4800 kg zur Aufnahme der umweltgefährdenden Flüssigkeiten einsetzen.

 

Bericht der Lippischen Landeszeitung

Kran rammt Brücke

Schieder-Schwalenberg/Siekhof (an). Ein Missgeschick hat am Donnerstagabend für die Sperrung der Straße zwischen dem Blomberger Kreisel und Siekholz gesorgt. Ein Lastwagen hatte mit seinem Kranaufsatz die Brücke am Siekhof passiert. Der Fahrer merkte nicht, dass der Kran noch aufgerichtet war und an die Brücke stieß.

Dabei verlor er große Mengen Hydrauliköl, das einen ausgesprochen rutschigen Film auf der Fahrbahn hinterließ. „Das hat der Fahrer erst gemerkt, als er an der Kreuzung Richtung Siekholz ankam“, erzählte Schieder-Schwalenbergs Stadtbrandmeister Mike Mundhenke. „Wir haben zwar sofort abgestreut, aber das hat nicht gereicht.“

Darum wurde die Kreisstraße zwischen dem Kreisel und der T-Kreuzung bei Siekholz gesperrt. Autofahrer mussten den Umweg über Nessenberg in Kauf nehmen. Gestern morgen machten sich dann Mitarbeiter des Eigenbetriebes für den Straßenbau beim Kreis Lippe daran, die Straße von dem Öl zu befreien.

Anschließend wurde die Straße wieder freigegeben. An der Brücke bei Siekhof entstanden übrigens nach Auskunft des Kreises Lippe keine bleibenden Schäden.

 

56-2014-01

56-2014-02

56-2014-03

56-2014-04

56-2014-05

56-2014-06

2014-12-18 14.51.48





Dieser Beitrag wurde ungefähr 997 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen