Technische Hilfe 1 – Unwetterschäden

25.12.2023, 16:00 Uhr | Einsätze

(112 – 116-2023) Im Zuge der Unwetterlage der letzten Tage, wurde die Feuerwehr Schieder-Schwalenberg zu verschiedenen Wetterbedingten Einsätzen alarmiert.

112-2023 Im Ortsteil Wöbbel galt es eine Überflutung und Verschmutzung auf der Landesstraße 886, Hauptstraße zu beseitigen. Trotz dem Freilegen und Säubern der Entwässerungseinrichtung gelang es nicht die Überflutung der Fahrbahn zu stoppen. Die vorhandenen Rohleitungen konnten die Wassermassen nicht aufnehmen. Daraufhin wurde in Absprache mit der Polizei die Straße zwischen Wöbbel und dem Elfenberg durch die Feuerwehr gesperrt.

113-2023 Noch während des Einsatzes in Wöbbel wurden die Kameraden zu einer weiteren Überflutung gerufen. Daraufhin wurden freie Kräfte aus dem Einsatz ausgelöst. Zwischen Brakelsiek und Schwalenberg wurden mehrere Abläufe und andere Entwässerungseinrichtungen gereinigt. Hierdurch konnte eine komplette Überflutung verhindert werden.

114-2023 Nachdem bereits am Donnerstag in Wöbbel das Geländer der Emmer-Brücke im Zuge der Lindenstraße demontiert und das nahe Umfeld abgesperrt worden war, wurde nach Erreichen eines Pegelstandes von 3,00 m die nächste Hochwasser-Alarmstufe ausgerufen. So wurden innerhalb kürzester Zeit mehrere Hundert Sandsäcke gefüllt und an die Anwohner verteilt. Hierzu wurden auch der Radlader und ein LKW des städt. Bauhofes eingesetzt. Zudem sind die Anlieger bei typischen Hochwasser-Schutzmaßnahmen unterstützt worden. Bürgermeister Jörg Bierwirth informierte sich vor Ort.

115-2023 Am Sonntagmorgen wurde die Fahrbahn der Landesstraße 886, Hauptstraße in Wöbbel gereinigt, die Entwässerungseinrichtung kontrolliert und nochmals freigelegt sowie die Vollsperrung zurück gebaut.

116-2023 Während der Herstellung der Einsatzbereitschaft am Gerätehaus Wöbbel wurden die Kameraden durch einen Verkehrsteilnehmer auf einen auf der Hauptstraße im Bereich Nessenberg liegenden Ast aufmerksam gemacht. Umgehend fuhren die noch anwesenden Kameraden die Einsatzstelle an und räumten diese zur Seite. Auf der Rückfahrt wurde noch einmal mit dem Einsatzstichwort „Baum auf Fahrbahn“  zur Hauptstraße alarmiert. Die Strecke ist abgefahren worden, ein Baum oder Ast konnte nicht aufgefunden werden.

 

 

 





Dieser Beitrag wurde ungefähr 2647 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen