Großübung in Bad Salzuflen – V-Dekon im Einsatz

20.3.2017 Nachrichten

Kameraden aus dem Löschzug Schieder und der Löschgruppe Wöbbel nahmen im Rahmen des Landeskonzeptes „V-Dekon (Verletzten-Dekontamination)“ an einer ABC-Großübung in Bad Salzuflen teil.

Es galt den V-Dekon Abrollcontainer aufzubauen und technisch zu betreiben. In diesem werden verletzte Personen die mit einem Gefahrstoff in Berührung gekommen sind, wieder gereinigt (Dekontaminiert).

An der Übung waren Kräfte aus dem Kreis Lippe sowie aus Bielefeld beteiligt.“

 

Ein Bericht des WESTFALEN-Blatts, Lokalteil Bielefeld.

In Lockhausen sind Lipper und Bielefelder Feuerwehrleute gefragt

Feuerwehr-Großübung bei Dachser

Von Michael Diekmann

Altenhagen/Lockhausen (WB). Die Atmung der Feuerwehrmänner klingt mechanisch unter dem Atemschutz. Sie haben in der Stückguthalle den Weg bis zur Unglücksstelle gesucht, Verletzte geborgen. Allerdings: Bei dem Unfall tritt eine unbekannte Chemikalie aus. Also sind Fachkräfte gefordert. Samstag wurde das Zusammenspiel geprobt.

Schauplatz der Großübung ist die Spedition Dachser in Lockhausen, wenige hundert Meter von Altenhagen entfernt im Kreis Lippe. Auf gut 10 000 Quadratmetern bietet das Stückgutlager mit 270 Mitarbeitern die Kulisse für ein Szenario, das nach Einschätzung von Frank Klumpe jederzeit passieren kann.

Klumpe kommt von der Berufsfeuerwehr Bielefeld, hat das Drehbuch geschrieben für eine Übung mit Spezialisten, die es in dieser Größenordnung noch nicht gab. Es geht um das Zusammenspiel von Kräften aus Lippe und Bielefeld, wenn ABC-Experten, höchste Schutzbestimmungen und improvisierte Dekontamination bei Regen und Sturmböen gefragt sind.

 





Dieser Beitrag wurde ungefähr 849 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen