JHV der Freiwilligen Feuerwehr Schieder-Schwalenberg

21.2.2016 Nachrichten

Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schieder-Schwalenberg wurde der Kamerad Thorsten Mühlenhof durch den Stellvertretenden Kreisbrandmeister Manfred Behrends für sein unermüdliches Engagement im Bereich der Jugendfeuerwehr mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Bronze ausgezeichnet.

Wir gratulieren und sagen Danke für die geleistet Arbeit.

Ein weiterer Bericht zur Jahreshauptversammlung folgt.

 

Ein Einsatzjahr der Feuerwehr mit großen Belastungen

Die Brandbekämpfer blicken auf eine ereignisreiche Zeit zurück. 2015 hatte die Feuerwehr Schieder-Schwalenberg gut ein Drittel mehr Einsätze zu verzeichnen als im Vorjahr

 

160222-1450-feuer-1

Schieder-Schwalenberg. „Im vergangenen Jahr gab es keine Einsatzart, die nicht vorgekommen wäre“, hat es Stadtbrandinspektor Mike Mundhenke bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schieder-Schwalenberg auf den Punkt gebracht. Bei den 79 Einsätzen war von Großbränden bis hin zu Menschen in Not, Ölspuren oder der beinahe schon klassisch klingenden Katze auf dem Baum alles vertreten.

Die Wehr habe dabei stets gute und professionelle Arbeit geleistet, attestierte der Chef – trotz teils „äußerst belastender Situationen“. Mundhenke erinnerte in diesem Zusammenhang an den 8. Juni 2015. An diesem Tag kamen mehrere Alarmierungen zugleich – unter anderem leistete die Wehr Hilfe bei einem Verkehrsunfall, in dessen Folge ein kleiner Junge tragisch sein Leben verlor.

„Dieser Tag hat den Einsatzkräften alles abverlangt und wird uns noch lange im Gedächtnis bleiben.“ Ausdrücklich dankte der Stadtbrandinspektor in diesem Zusammenhang Pastor Uwe Sundermann für dessen geistigen Beistand und natürlich den Einsatzkräften – „sie haben bewiesen, wie belastbar sie sind und wie menschenwürdig sie in jeder Situation handeln“.

Der hohe Standard, auf dem die Kameradinnen und Kameraden arbeiten, sei ohne eine große Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung nicht sicherzustellen, setzte Mundhenke fort und lobte die Feuerwehrleute, die an den insgesamt 96 Lehrgängen und Seminaren teilgenommen hatten.

Zu einer ganz besonderen Ehrung rief schließlich der stellvertretende Kreisbrandmeister Manfred Behrens den Hauptbrandmeister Thorsten Mühlenhof zu sich. Diesem wurde das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze verliehen. Für diese hohe Auszeichnung hatte er sich unter anderem durch sein außerordentliches Engagement als Stadtjugendwart (seit 1990) und als stellvertretender Löschgruppenführer in Lothe verdient gemacht. Außerdem ist Mühlenhof kreisweit als Motorsägen-Ausbilder vielen Feuerwehrleuten ein wohl bekannter Name.

Befördert wurden während der Hauptversammlung: Janina Deilke, Pascal Klaas und Christoph Tegeler zu Unterbrandmeistern. Mike George und Daniela Wendt erhielten ihre Urkunden als Oberbrandmeister, und zum Brandinspektor wurde Marc Tegeler befördert.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2016, Torben Gocke





Dieser Beitrag wurde ungefähr 1006 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen