Kreisweite Probealarmierung

6.5.2015 Nachrichten

Der Kreis Lippe weist darauf hin, dass am Mittwoch, 6. Mai, in der Zeit von 10 Uhr bis 10.12 Uhr turnusmäßig eine kreisweite Probealarmierung durchgeführt wird. Damit werden die Funktionsfähigkeit und der Installationsfortschritt des Sirenen-Warnsystems überprüft. Gleichzeitig soll die Bevölkerung mit dem Warnsignal vertraut gemacht werden.

So wird der Probealarm mit einem Dauerton beginnen. Bei einer Großschadenslage bedeutet dieser: Entwarnung, die Gefahr ist vorbei. Um 10.05 Uhr folgt eine Minute lang ein auf- und abschwellender Heulton. Im Ernstfall ist dies ein wichtiges Warnsignal für die Bevölkerung. Damit werden die Bürger bei einer Großschadenslage aufgefordert, sofort das Radio und den Lokalsender Radio Lippe (Frequenzen im Kreis Lippe: 106,60 MHz; Bad Salzuflen, Kalletal, Extertal: 107,40 MHz; Schieder-Schwalenberg, Blomberg: 101,00 MHz) einzuschalten, um weitere Informationen abzuwarten.

Da es sich bei dem kreisweiten Sirenen-Test lediglich um eine Probealarmierung handelt, werden allerdings am Mittwoch keine Rundfunkdurchsagen im Radio gesendet. Um 10.10 Uhr folgt erneut ein Dauerton von einer Minute, der Entwarnung signalisiert. Parallel dazu erfolgt eine Probealarmierung über das Warnsystem „Kat-Warn“.

Der Kreis Lippe hat sich zusammen mit den kreisangehörigen Kommunen zum Ziel gesetzt, bis Ende 2015 über ein nahezu vollständiges Sirenen-Warnsystem zu verfügen. Seit dem ersten Probealarm im Februar 2015 sind weitere Sirenen hinzugekommen, bei einigen anderen Sirenen ist die fehlerhafte Programmierung geändert worden. Im Bereich der Stadt Detmold sind die Umstellungsmaßnahmen auf die digitalen Empfangseinrichtungen beauftragt worden und werden zeitnah umgesetzt.

„Es ist ungemein wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger im Notfall wissen, was die jeweilige Alarmierung bedeutet und wie sie sich verhalten sollen.  Nur so kann es uns im Ernstfall gelingen, optimal auf das jeweilige Bedrohungsszenario zu reagieren“, sagt Landrat Friedel Heuwinkel. Vor diesem Hintergrund wird es immer am ersten Mittwoch im zweiten Monat des Quartals, jeweils um 10 Uhr, weitere Probealarmierungen geben. Die ausstehenden Termine sind der 5. August sowie der 4. November.

Weitere Informationen zu den Warnungen im Gefahrenfall gibt es ebenfalls im Internet bei uns unter www.lippeschutz.de/warnungen .

 

Beitragsbild von Thomas Schulze (Thomas Schulze) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons (https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3APneumatic_siren.jpg)





Dieser Beitrag wurde ungefähr 377 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen