Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Schieder-Schwalenberg für das Jahr 2013

21.2.2014 Nachrichten

Auf der Jahreshaupversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Schieder-Schwalenberg stellte der Leiter der Wehr, Mike Mundhenke, folgenden Jahresbericht für das Jahr 2013 vor.

Die Freiwillige Feuerwehr Schieder-Schwalenberg hat Stand 31.12.2013

260  Kameradinnen und Kameraden, 228 männliche, 32 weibliche

132 Aktive, davon 7 weiblich

48 Jugendfeuerwehr, 16 weiblich

59 Ehrenabteilung

23 Musiker, 9 weiblich (2 Mitglieder auch im aktiven Einsatzdienst)

 

Einsätze 68 (2012/60) die sich wie folgt aufteilen:

 Brände :

  • 5 Kleinbrände
  • 1 Mittelbrand
  • 0 Großbrände
  • 3 Großbrände als Überörtliche Löschhilfe

 

Technische Hilfe:

  • 10 Menschen in Notlage (Person hinter Tür, Tragehilfe, …)
  • 5 Verkehrsunfälle – Verkehrsstörung
  • 7 Wasser- und Sturmschäden
  • 18 Ölspuren – Ölunfälle
  • 1 sonstige Technische Hilfeleistung
  • 1 Überörtliche Hilfeleistungseinsatz (Katastropheneinsatz in Schönebeck)

 

Fehlalarme:

  • 1 Blinder Alarm in guter Absicht
  • 9 Brandmeldeanlagen

 

Sonstige:

  • 7 (Übungen, Brandsicherheitswachen)

Die Feuerwehr Schieder-Schwalenberg leistete im Jahre 2013 – 2569 Einsatzstunden (2012 – 1433).

Die 3 überörtlichen Löschhilfen waren:

Am 03.04.2013 – Alarmierung des Tanklöschfahrzeug 3000  des Lz Schieder zu einem Strohmietenbrand in Lügde Elbrinxen

Am 21.07.2013 – Alarmierung des TLF 3000 (Lz Schieder), des SW 2000 (Lz Schwalenberg) und der Atemschutzgeräteträger (Lz Schieder, Lg Brakelsiek und Wöbbel) zu einem Scheunenbrand im Blomberger Ortsteil Borkhausen

Am 08.08.2013 – Alarmierung des SW 2000 und des HLF 20 des Lz Schwalenberg zu einem Vollbrand eines Rinderstalls in Marienmünster / Kollerbeck.

 

Im Jahr 2013 wurden folgende Lehrgänge und Ausbildungsveranstaltungen besucht

Erste Hilfe Lehrgang der Johanniter Unfallhilfe in der Wache Schwalenberg

  • 17 Kameraden an 4 Abenden

 

In der Ausbildungsgemeinschaft Lippe Südost:

  • 6 Truppmann 1 Grundlehrgang in Blomberg
  • 8 Truppmann 2 Retten und Selbstretten in Extertal und Lemgo
  • 6 Truppmann 3 Löschangriff in Barntrup
  • 6 Truppmann 4 Technische Hilfe in Dörentrup
  • 5 Truppmann 5 Atemschutz in Lügde
  • 8 Truppmann 6 Technische Hilfe Wald in Schwalenberg

Bei der Truppmann Ausbildung stellt die Feuerwehr Schieder-Schwalenberg  16 Kameraden als Ausbilder

 

Auf Kreisebene am Feuerwehrausbildungszentrum in Lemgo

  • 2 ABC Ausbildung Modul 1 und Modul 2
  • 2 ABC Fortbildung
  • 5 Maschinisten
  • 4 Sprechfunker
  • 3 Truppführer Modul 1
  • 4 Truppführer Modul 2
  • 1 Jugendwart

Zur Kreisausbildung stellt die Feuerwehr Schieder-Schwalenberg 1 Kameradin als Ausbilderin

5 Tagesseminar des VdF (Verband der Feuerwehren in NRW) in Lemgo Thema Brandschutzaufklärung – Brandschutzerziehung

Am Institut der Feuerwehr in Münster

  • 1 Zugführer Teil 1 und 2
  • 1 ABC 2  – Führen im ABC Einsatz
  • 2 Gruppenführer
  • 4 verschiedene Seminare

 

Ehrungen:

Das Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Gold für 35 Jahre

  • BI Ralf Huneke
  • HFM Klaus Begemann

 

Das Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Silber für 25 Jahre

  • UBM Karsten Krenzer

 

Das Feuerwehrehrenzeichen der Freiwilligen Feuerwehr Schieder-Schwalenberg für 50 Jahre

  • UBM Walter Dreier

 

Die Ehrennadel in Gold mit Kranz und Diamant von der Bundesvereinigung der Musikverbände für 40 Jahre

  • HFM Jörg Engel

 

Die Ehrennadel in Gold mit Kranz  von der Bundesvereinigung der Musikverbände für 30 Jahre

  • HFM Jens Durgeloh
  • UBM Andreas Meyer

 

Die Dirigenten Nadel in Silber von der Bundesvereinigung der Musikverbände für 15 Jahre

  • HFM Zbigniew (Jack) Watorowski

 

Die Ehrennadel in Bronze von der Bundesvereinigung der Musikverbände für 10 Jahre

  • FF Christina Meyer

 

Beförderungen

Zu Feuerwehrmännern bzw. Frauen

  • Theresa Koch
  • Charlene Bolte
  • Niklas Ehling
  • Florian Ermer
  • Julian Ledderboge
  • Robin Müller
  • Jan Lukas Müller
  • Janine Delker

 

Zu Oberfeuerwehrmännern bzw. Frauen

  • FM Kay Altmann
  • FM Kevin Beckmann
  • FM Steffen Rahns
  • FM Jendrik Thomas
  • FM Jörg Beckmeier
  • FM Christian Ermer
  • FM Tobias Brandes
  • FM Jonas Köllermeier
  • FM Phillipp Rohrbeck
  • FM Christopher Tegeler

 

Haupttfeuerwehrmann

  • OFM Christoph Meier
  • OFM Björn Rissiek

 

Zum Unterbrandmeister

  • HFM Fabian Drewes
  • OFM Tim Simon Leßmann
  • OFM David Loke
  • HFM Florian Meier

 

Zum Brandmeister bzw. zur  Brandmeisterin

  • UBM Mike George
  • UBM’in Daniela Wendt

 

Zum Hauptbrandmeister

  • OBM Alexander Blank
  • OBM Matthias Paeschke

 

Im weiteren ein Bericht aus der Lippischen Landeszeitung vom 24. Februar 2014:

140223_1917_bl_ss_wehr_jhv_35

Ehrung langjähriger Mitglieder: Zbigniew Watorowski, Klaus Begemann, Walter Dreier und Karsten Krenzer (von links). Foto: Krull

 

Fehlender Nachwuchs macht der Feuerwehr Sorgen

Schieder-Schwalenberger Wehr will Kinder und Jugendliche gewinnen – 68 Einsätze im vergangenen Jahr

Schieder-Schwalenberg. Der demografische Wandel macht sich auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Schieder-Schwalenberg bemerkbar. Statt mehr als 80 wie noch vor etwa fünf Jahren sind jetzt noch 51 Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr aktiv. Trotzdem sei die Wehr gut aufgestellt, wurde bei der Jahreshauptversammlung betont.

Mehr Feuerwehrnachwuchs würde helfen, langfristig den Personalbestand der aktiven Wehr zu sichern, befanden Wehrführung, Bürgermeister Gert Klaus und der stellvertretende Kreisbrandmeister Manfred Behrens in ihren Redebeiträgen im Bürgerhaus Schieder.

Zwar habe man jetzt „eine schlagkräftige Truppe“, sagte Stadtjugendfeuerwehrwart Thorsten Mühlenhof, aber mehr Nachwuchs zu gewinnen, sei eine wichtige Aufgabe. Gerade die Jüngeren seien für die Feuerwehr ansprechbar. Ohne weitere Aktive in der Jugendfeuerwehr „bekommen wir ein echtes Problem“, so Mühlenhof. „Wir müssen noch ein paar Zehnjährige ,einfangen‘.“ Er vermutete aber auch, dass das bei mehr Ganztagsunterricht an den Schulen nicht einfach sein werde.

Bürgermeister Gert Klaus wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Einwohnerzahl der Gemeinde bis 2030 von rund 8600 auf 7000 Einwohner zurückgehen werde. Die Schülerzahlen würden sich gar um 50 Prozent reduzieren.

In allen anderen Bereichen sah er die Schieder-Schwalenberger Wehr aber „ganz gut“ aufgestellt. Der Brandschutzbedarfsplan sei einvernehmlich fortgeschrieben worden. Dennoch gebe es einige Baustellen, die man nach und nach abarbeiten wolle. Glashütte brauche eine bessere Löschwasserversorgung, und in einigen Feuerwehrgerätehäusern müssten Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeitsschutzes umgesetzt werden.

Dennoch konnte die Wehrführung berichten, dass alle Aufgaben mit viel Einsatz und Können bewältigt wurden. Wehrführer Mike Mundhenke nannte dabei den Einsatz auf dem Schiedersee mit der „größten Ölsperre, die Lippe je gesehen hat“, die Hilfe beim Hochwassereinsatz an der Elbe oder die Unterstützung für Menschen in Notlagen. Zehnmal half die Wehr beim Türöffnen oder beim Tragen. Insgesamt gab es 68 Einsätze, bei denen die Kameraden insgesamt 2569 Stunden arbeiteten. Die 132 Aktiven der insgesamt 216 Mitglieder der Feuerwehr löschten dabei unter anderem auch einen Mittelbrand, fünf Kleinbrände und leisteten außerhalb der Gemeinde bei drei Großbränden Löschhilfe.





Dieser Beitrag wurde ungefähr 1185 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen