„Glück auf“ Löschzug Schieder

5.10.2013 Nachrichten

Von 800 Meter Teufe auf 850 Meter Höhe

Die diesjährige Jahresfahrt führte die Kameraden des Löschzuges Schieder nach Thüringen in ein Salzbergwerk des Unternehmens Kali & Salz AG.

In Merkers angekommen ging es nach kurzer Einweisung mit dem Förderkorb auf 500 Meter Teufe, von nicht Steigern auch Tiefe genannt. Hier galt es die Grube bis in eine Teufe von 800 Meter mit LKW zu erkunden.

Die erste Anlaufstelle war die tiefste, für Besucher zugängliche Kristallgrotte (1980 entdeckt) der Welt, ein einzigartiges Naturwunder, mit Salzkristallen bis zu einem Meter Kantenlänge. Des Weiteren wurde der hallenartige Großbunker mit dem größten untertägigen Schaufelradbagger der Welt bestaunt, in dem heutzutage Konzerte stattfinden und Europas tiefster Kletterpark untergebracht ist.

Am Nachmittag ging es von allen unerwartet ins Kloster Kreuzberg (Bayern). Dieses war den Kameraden noch von einem Besuch im Jahre 1999 in sehr guter Erinnerung. Bei selbst gebrautem Bier und Schweinshaxe ließ der Löschzug die Jahresfahrt über vier Bundesländer hinweg ausklingen.

Unser Dank für diesen, doch unvergesslichen Tag gilt den Kameraden Steffen und Wilfrid Rahns (Merkers), sowie Jürgen und Thorben Schröder (Überraschung Kloster Kreuzberg!!!!) und allen die am Gelingen Ihren Anteil hatten.

GLÜCK AUF KAMERADEN!





Dieser Beitrag wurde ungefähr 468 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen