40176 Mal im Einsatz für die Allgemeinheit

1.6.2008 Nachrichten

Kreisverbandstreffen der lippischen Feuerwehren in Bad Salzuflen-Lockhausen
ImageKreis Lippe/Bad Salzuflen-Lockhausen (dhob). EinFeuerwehrauto nach dem anderen reihte sich am Wochenende auf der Ahmser Straße in Bad Salzuflen ein. Aber nicht ein Einsatz oder eine technische Hilfeleistung, sondern das alljährliche Kreisverbandstreffen zog, wie gestern berichtet, mehr als 500 Kameraden der Feuerwehren aus ganz Lippe nach Lockhausen. „Immer bereit, zu jeder Stund‘ und Tageszeit“, prangt am alten Gerätehaus der Löschgruppe Lockhausen.
Bad Salzuflens Bürgermeister Dr. Wolfgang Honsdorf griff diese Worte in seiner Rede vor den anwesenden Kameraden am Sonntag Mittag noch einmal auf und ergänzte sie: „Es ist ja deutlich mehr, als nur bereit zu sein. Sie tun etwas für unsere Gemeinschaft und engagieren sich besondersin der Nachwuchsförderung.“ Nicht nur den Freiwilligen selber gebühre der Dank, sondern auch den Arbeitgebern in der Region. Für die langjährige Unterstützung erhielt Bernd Steinmetzler, Prokurist der Firma Essmann die Auszeichnung des Landesfeuerwehrverbandes. Bei Essmann sind acht aktive Feuerwehrleute beschäftigt. Steinmetzler betonte, dass es für die Bad Salzufler Firma selbstverständlich sei, die Wehr zu unterstützen. Zum Beweis überreichte er der Kreisjugendwartin Heike Lalk einen Scheck über 1000 Euro für die Jugendfeuerwehren im Kreisgebiet.
Mit 40176 Einsätzen mussten die Feuerwehr- und Rettungsdienste 4249 Mal öfter ausrücken als noch im Jahr 2006. „Insbesondere die Zahl der technischen Hilfen hat sich verdoppelt“, so Kreisbrandmeister Karl-Heinz Brakemeier. Im Schnitt sind das 113 Einsätze am Tag.
Über die Verleihung der Verdienstspange durften sich Dieter Balzer (Kalletal) und Frank Hoppe (Lemgo) freuen. Bei der Wahl zum neuen Kassenprüfer wurde Jörg Diekmann bestimmt. Der bisherige erste Vorsitzende, Hans-Werner Meyer, konnte wegen seines Alters nicht wieder gewählt werden. Zu seinem Nachfolger wurde der Kreisbrandmeister Karl-Heinz Brakemeier gewählt. Vertreten wird Brakemeier von Manfred Behrens und Harald Schubert. Die Geschäftsführung übernimmt der Lemgoer Wehrführer Klaus Wegener. Für die neue Führung des Verbandes und den Kreis Lippe stehen in der kommenden Zeit wichtige Aufgaben an. So sind laut Landrat Friedel Heuwinkel für das neue Feuerwehrausbildungszentrum (FAZ) bereits 3 Millionen Euro an Investitionen eingeplant, die in Kürze realisiert werden sollen.




Dieser Beitrag wurde ungefähr 384 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen