Neue Spitze für lippische Wehr

3.1.2008 Nachrichten

Brakemeier wird Kreisbrandmeister
ImageKreis
Lippe (an/sch/da). Eine Überraschung war es am Ende nicht mehr:
Stellvertretender Kreisbrandmeister Karl-Heinz Brakemeier aus Blomberg
wird zum 1. April 2008 neuer Sprecher der lippischen Feuerwehren. Dies
hat der Kreistag einstimmig beschlossen. Brakemeier löst Hans-Werner
Meyer aus Oerlinghausen ab, der mit Erreichen des 60. Lebensjahres zum
31. März sein Amt niederlegt.
Der
Blomberger ist 1974 in die Freiwillige Feuerwehr eingetreten. Getrieben
hat ihn eines: „Der Gedanke, anderen zu helfen.“ Die Wehrführung war
nicht immer sein Ziel. „Ich bin lange damit schwanger gegangen.“ Mehr
Verwaltung, weniger Praxis wartet auf den 49-jährigen technischen
Angestellten, und das findet er auch ein wenig schade: „Man geht ja
immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge an so etwas heran.“
Die Blomberger Feuerwehr verliert mit Brakemeier ihren Wehrführer. Über
die Nachfolge soll am 8. Februar entschieden werden.
Ebenso
einstimmig wie Brakemeier ernannte der Kreistag den Extertaler
Wehrführer Manfred Behrens zum neuen stellvertretenden
Kreisbrandmeister. Dass Behrens für dieses Amt vorgesehen ist, hatte
Meyer bereits vor Jahresfrist bei der Jahreshauptversammlung der
Extertaler Wehr öffentlich gemacht. Die offizielle Amtsübergabe erfolgt
am 4. April.
Der
51-jährige Manfred Behrens ist in den Reihen der Extertaler Feuerwehr
ein „alter Hase“. Seit 1973 ist der gebürtige Silixer aktives Mitglied.
In der Löschgruppe „seines“ Dorfes war er auch stellvertretender
Leiter, ehe er 1991 zum stellvertretenden Wehrführer der Gemeinde
Extertal aufrückte. Seit dem 24. März 2003 ist Gemeindebrandinspektor
Behrens Leiter der Gesamtwehr und damit Nachfolger von Horst
Hillebrandt. Zuletzt war Manfred Behrens in den Blickpunkt der
Öffentlichkeit gerückt, als es unter anderem um die Aufarbeitung des
Hochwassers im August 2007 oder um den Brandschutz auf Burg Sternberg
ging.




Dieser Beitrag wurde ungefähr 363 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen