„Technische Hilfe/Wald“-Lehrgang

4.11.2006 Nachrichten

Unter der fachkundigen Leitung von Forstwirtschaftsmeister Thorsten Mühlenhof, zugleich Hauptbrandmeister in der Feuerwehr Schieder-Schwalenberg, konnten heute 16 Kameraden aus den Feuerwehren Lügde und Schieder-Schwalenberg ihren TH/Wald-Lehrgang abschliessen. Wegen der grossen Zahl von Teilnehmern aus der Feuerwehr Lügde fand dieser Lehrgang ausnahmsweise in der Feuerwache Rischenau statt.

Image


Die Motorsäge ist ein extrem gefährliches Arbeitsgerät, durch den Einsatz von falscher Schneide- und Fälltechnik können zusätzliche starke Kräfte frei gesetzt werden, die großes Unheil anrichten können. Die Unfallverhütungsvorschriften sind deshalb das zentrale Thema des Lehrgangs. In der Theorie geht es um wichtige allgemeine Grundlagen wie z. B. die persönliche Schutzausrüstung (PSA), Sicherheitseinrichtungen an der Motorsäge, Schneidetechnik, Fällung von Bäumen, Gefahren bei Problemfällungen, Windwurf und Windbruch. Im Praxisteil wird das Fällen von Bäumen sowie die sichere und fachgerechte Aufarbeitung geübt. Außerdem werden Situationen trainiert, die die Feuerwehr bei Ihren Einsätzen antrifft. Umgestürzte und abgebrochene Bäume, die meistens über öffentlichen Straßen liegen sind hier die größte Herausforderung.
Das Erkennen von Spannungen im Holz und die Entscheidung für die richtige Arbeitsweise steht im Vordergrund des Lehrganges. Standardlösungen gibt es bei Gefahrenbäumen nicht. Jede Situation muss genau eingeschätzt und beurteilt werden. Auch hier gilt die alte Weisheit: "Gefahr erkannt, Gefahr gebannt". Dafür werden wichtige Arbeitstechniken, wie der Herzschnitt,  die Haltebandfällung und der Einsatz von Seilwinden vorgeführt und eingeübt. Abschließend wird noch die Schärfung der Sägekette demonstriert. Nur mit einer fachgerecht geschärften Motorsäge kann auch sicher und unfallfrei gearbeitet werden.

Image

 
Image
 
Image 




Dieser Beitrag wurde ungefähr 357 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen

Neuer: