Der Phönix aus der Asche

12.8.2006 Nachrichten

ImageMusikzug Schlangen feiert 80-Jähriges und ist Gastgeber des Kreismusikfestes
Kreis Lippe/Schlangen. Ganz schön alt ist der Musikzug Schlangen nun schon, denn er feiert in diesem Jahr bereits 80-jähriges Bestehen. Die aktiven Musiker jedoch sind nach wie vor fit und feiern den Geburtstag unter anderem beim Kreismusikfest am 20. August.

Dieter Mense, Musikzugführer des Musikzugs Schlangen, erinnert sich an die Gründungszeiten: „Die Kameraden der aktiven Wehr wollten gerne mit Musik Veranstaltungen im Dorf umrahmen.“ So suchte man nach Geschäftsleuten, die Geld für Instrumente spendeten. Das Konzept ging auf: „Wir haben mittlerweile ein riesiges Repertoire an Musikbereichen“, erklärt Mense. Marschmusik, Konzertmusik, moderne Filmmusik, Musical oder auch die Beach Boys gehören zu dem bunten Potpourri. „Wir als Laien decken das ganze Feld ab!“, freut er sich. Das, was den Musikzug Schlangen so einzigartig mache, sei der Altersquerschnitt von 16 bis 82 Jahren. „Es herrscht eine Harmonie zwischen Jung und Alt. Beide nehmen aufeinander Rücksicht, wenn es um ältere oder modernere Stücke geht. Wir halten zusammen“, berichtet Mense.
Doch in seiner 80-jährigen Geschichte lief es für den Musikzug nicht immer so gut. „Nach dem Zusammenbruch des Dritten Reiches brach auch der Musikzug zusammen, Instrumente waren verschwunden, die Musiker hatten erst einmal andere Sorgen“, heißt es in einer Festschrift des Schlänger Musikzuges aus dem Jahr 1995. Trotzdem hob man nach einiger Zeit „den Phönix wieder aus der Asche“. Man sammelte Geld und suchte nach Musikern, und der Musikzug wurde „wiedergeboren“.
Erst im Jahre 1976 traten auch Musikerinnen in den Musikzug ein. „Die Damen haben sich mittlerweile durchgesetzt!“, sagt Mense, der im 26. Jahr die Verantwortung für das Organisatorische übernimmt. Mit dem Musikzug hat er schon viel erlebt: „Einmal waren wir bei der Partner feuerwehr in Steiermark und übernachteten dort in einem Wirtshaus auf der Alm. Der Wirt ging vorher nach Hause, doch wir machten dort weiterhin Musik. Am nächsten Tag freute sich der Wirt, zum ersten Mal „Geld im Schlaf verdient“ zu haben.“ Ansonsten gibt es die traditionellen Maikonzerte, Ständchen und alle zwei Jahre eine große Fahrt, die den Musikzug schon nach Holland, Berlin, Österreich und in die Schweiz führte. Besonders freut sich Dieter Mense schon auf den 11. November: „Dann gibt es ein Festkonzert im Bürgerhaus von Schlangen!“
Vorher feiern die Musiker aber noch das Kreismusikfest, das ebenfalls in Schlangen stattfindet. „Das Zusammenspiel so vieler Spielmanns- und Musikzüge ist das Besondere dieses Festes“, weiß Kreisstabführer Otmar Akemeier-Mehret. Neben Schlänger Musikern werden am 20. August ab 13 Uhr auch Musiker aus Heiden, Lage, Oerlinghausen, Blomberg, Schwalenberg und Bad Lippspringe am Schlänger Bürgerhaus zu hören sein. „Es ist ein einmaliges Event, denn wir wissen nicht, ob wir so ein großes Fest noch einmal organisieren können“, meint der Kreisstabführer und lädt alle Musikliebhaber herzlich ein.




Dieser Beitrag wurde ungefähr 380 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen