Abstinente Notmannschaft – Feuerwehrleute können auch ohne

1.4.2003 Nachrichten

ImageSchieder-Schwalenberg (bm). Wenn die Feuerwehr feiert,wäre ein Brand fatal. Doch für den Fall der Fälle war vorgesorgt."Sollte tatsächlich ein Alarm kommen, haben wir eine Notmannschaft, die zwar mitfeiert, aber ohne Alkohol." erklärte Jens Bulmahn, Stadtbrandinspektor von Schieder-Schwalenberg, am Rande des Feuerwehrfestes der LZ. Und so konnten seine Kameraden nebst Anhang im Bürgersaal in Schieder mal wieder so richtig abfeiern.

Die Löschgruppen aus Schieder, Lothe, Schwalenberg, Brakelsiek, Wöbbel und Blomberg genossen die ausgelassene Stimmung und schwangen eifrig das Tanzbein. Die Band "Take Off" sorgte mit Hits wie "Moviestar" und deutschen Schlagern dafür, das die Tanzfläche den ganzen Abend nie leer wurde.
Jens Bulmahn weiter: "Seit über 50 Jahren wird das Feuerwehrfest schon veranstaltet. Auch die Zivilbevölkerung ist immer eingeladen, und sie folgt dieser Einladung auch gerne." Allerdings: Mit etwa 350 Gästen war der Bürgersaal voll, und die Feuerwehrleute mischten sich sozusagen unters Volk. Ein Highlight war die Verlosung zu fortgeschrittener Stunde. Die Preispalette reichte von Schrankwänden über Schreibtische bis hin zu Sektflaschen da hatte jeder die Chance auf einen Gewinn. Ein dickes Dankeschön richtete Jens Bulmahn an die örtlichen Unternehmer und Privatleute, die diese Gewinne spendeten. Else Hennig von der Moseshütte übernahm in diesem Jahr die Bewirtung im Bürgersaal. Je später der Abend, desto besser die Stimmung. Erst in den frühen Morgenstunden verließen die letzten Besucher den Saal. Einen Einsatz hatte die Notmannschaft in dieser Nacht übrigens nicht.




Dieser Beitrag wurde ungefähr 247 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen