Jugendvorspiel – Nachwuchsarbeit des Musikzugs eindrucksvoll präsentiert

12.11.2000 Nachrichten

Der Übungsraum des Musikzugs in der Feuerwache Schwalenberg war mit über 70 Gästen bis auf den letzten Platz gefüllt, als das Trompetenquartett mit Astrid Bolte, Julia und Henrik Drüke und dem musikalischen Leiter Zbigniew Watorowski mit dem Triumphmarsch aus der Oper „Aida“ das Jugendvorspiel eröffnete. Zahlreiche Gäste aus dem Stadt- und Kreisgebiet konnten durch den Musikzugführer Otmar Akemeier-Mehret begrüsst werden.

Neben Bürgermeister Gert Klaus waren erschienen: Wehrführer Günther Wesemann, stellv. Wehrführer Fritz Tölle, Kreisbrandmeister Hans-Werner Meyer, Kreisstabführer Norbert Winter, Kreisbrandmeister a. D. Horst Dähling sowie der ehemalige Musikzugführer Karl-Heinz Fürchtenicht und die Vertreter der Löschzüge und Löschgruppen der Stadt. Unter den Übungsleitern Monika und Jörg Tegtmeyer-Stein konnten die jugendlichen Musiker und Musikerinnen Johanna Thiele (Trompete), Sinah Niemann (Querflöte), Anna-Lena Bulmahn (Klarinette), Jennifer-Lynn Amsel (Klarinette), Vanessa Stein (Klarinette), Saskia Begemann (Klarinette)  und Niklas Stein (Klarinette) ihr Können demonstrieren. So wurden durch die Kinder und Jugendlichen im Alter von 9 –12 Jahren neben der „Ode an die Freude“ von L. v. Beethoven, „Humoresque“ von Antonin Dvorak, „Die Forelle“ von Franz Schubert, „Autumn“ (der Herbst) aus „Die vier Jahreszeiten“ von Vivaldi auch das Trio Marsch der Zinnsoldaten aus dem Ballett „der Nußknacker“ erfolgreich dargeboten und so das Publikum immer wieder zu kräftigem Beifall animiert. Ob als Solisten, im Duett, als Trio oder im Ensemble konnten die Jugendlichen die Bandbreite ihrer Instrumente aufzeigen und das Erlernte vorführen. Eine grosse Auszeichnung vor dem grossen Finale erfuhren die Jugendlichen durch den Bürgermeister. Er heftete den stolzen Kids ihre Instrumente in Form kleiner Anstecknadeln ans Revers.




Dieser Beitrag wurde ungefähr 753 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen