Löschzug Schieder verfügt nun über Einsatzleitwagen

16.1.1987 Nachrichten

Schiederaner wurden 1986 insgesamt 59mal alarmiert

Schieder-Schwalenberg. Zu 59 Einsätzen mussten die Mitglieder des Löschzuges Schieder der freiwilligen Feuerwehr im vergangenen Jahr „ausrücken“. Zugführer Ernst Liese erinnerte in seinem Jahresrückblick während der Jahreshauptversammlung im neuen Gerätehaus Schieder auf die herausragenden Ereignisse des vergangenen Jahres.

Sein Dank galt besonders den Feuerwehrleuten, die 1986 an den verschiedenen Lehrgängen der Landesfeuerwehrschule Münster und an der Kreisfeuerwehrschule Lemgo teilnahmen. So hatten sich Jörg Wischnewski und Thomas Schlüter in Münster weitergebildet. Wilfried Rahns, Manfred Briese, Ralf Tölke, Helmut Schröder, Willi Machentanz, Manfred Krüger, Ulrich Windt und Werner Bolte erweitwerten ihr Wissen in Lemgo.
Im „gesellschaftlichen“ Mittelpunkt stand im vergangen Jahr zunächst das Feuerwehrfest der Damenriege, das im März stattfand, einen Monat später freuten sich die Schiederaner über einen neuen Rüstwagen und die Übergabe des zweiten Bauabschnitts des Gerätehauses. Allen in guter Erinnerung geblieben war das „Prominentenrodeo“ im Rahmen der Stadtfete, bei dem der Löschzug den Pokal gewann. Großen Anklang hatte auch der Kameradschaftsabend im Dezember in Nessenberg gefunden. Seit dem 23 Dezember ist der Löschzug Schieder um einen Einsatzleitwagen reicher, der an diesem Tag aus Dissen geholt wurde.
Zum Abschluss seiner Ausführungen bedankte sich Ernst Liese bei allen Männern, bei der Wehrführung, insbesondere bei Stadtbrandmeister Günther Wesemann, der auch an der Jahreshauptversammlung teilnahm, sowie bei den Kollegen der anderen Ortsteile für die geleistete Arbeit und die gute Zusammenarbeit.





Dieser Beitrag wurde ungefähr 921 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen