Technische Hilfe – Verkehrsunfall

24.1.2015, 14:42 Uhr Einsätze

„VU – Bus, Busfahrer eingeklemmt“ so die Einsatzmeldung mit der die Kräfte der Feuerwehr Schieder-Schwalenberg, des Rettungsdienstes und der Polizei zur Bergstraße Einmündung Braunenkampsweg in den Ortsteil Glashütte alarmiert wurden.

Ein Bus war auf Grund der zu dieser Zeit vorherrschenden Schneeglätte bei einem Abbiegevorgang auf der stark abschüssigen Bergstraße ins Rutschen gekommen und durch eine Hecke vor einem Carport/Schuppen zum Stehen gekommen.

An der Einsatzstelle konnte festgestellt werden, dass die Busfahrerin nicht eingeklemmt war und sich kein Fahrgast im Bus befand. Der gleichzeitig an der Unfallstelle eintreffende Rettungsdienst übernahm die Fahrerin, die aber Unverletzt blieb. Da der Motor des Busses noch lief und sich auf Grund eines Defektes (abriss einer Luftdruckleitung) auch nicht abstellen ließ, wurde bis zum Eintreffen eines Monteurs des Busunternehmers der Brandschutz sichergestellt.

Auch der Winterdienst der Stadt Schieder-Schwalenberg wurde nach Glashütte geordert um die Straßen und Wege rund um die Einsatzstelle frei zu räumen und ab zu streuen.

Im Verlauf des Einsatzes musste zum Abstellen des Motors noch mit Hilfe der Motorsäge eine Hecke entfernt werden, um so eine Seitenklappe zum Erreichen des Motors zu öffnen. Erst jetzt konnte der Motor zum Stillstand gebracht werden.

 

11-2015-06

11-2015-01

11-2015-03

11-2015-04

11-2015-05

11-2015-02

Bus rammt Schuppen
Schieder-Schwalenberg/ Glashütte (co). Ein Linienbus ist bei den winterlichen Verhältnissen am Samstag ins Rutschen geraten und gegen einen Schuppen ein einem Garten geprallt. Wie der Stadtbrandmeister der Feuerwehr Schieder-Schwalenberg, Mike Mundhenke, berichtet, konnte gegen 14.30 Uhr die Fahrerin den Bus auf der Bergstraße nicht zum Halten bringen.
Dieser rutschte auf der glatten Fahrbahn durch eine Hecke auf ein privates Grundstück. Zum Stehen kam das tonnenschwere Gefährt erst durch einen Schuppen. Die Feuerwehr war alarmiert worden, weil angeblich eine Person eingeklemmt gewesen sei. Die Fahrerin sei jedoch nicht verletzt gewesen, Insassen befanden sich nicht im Bus.
Weil der Motor nicht ausging, musste die Feuerwehr nach Angaben Mundhenkes, einen Teil der Hecke wegschneiden, damit ein Mechaniker an den Motor heran kam. Ein Versuch der Wehr, den Bus mit einer Winde herauszuziehen, sei gescheitert. Später habe ein Spezialfahrzeug den Bus geborgen.
© 2015 Neue Westfälische, Lippische Landes-Zeitung, Montag 26. Januar 2015





Dieser Beitrag wurde ungefähr 2797 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen