Technische Hilfe – Verkehrsunfall

19.1.2015, 9:12 Uhr Einsätze

„Verkehrsunfall – eingeklemmte Person“. Mit dieser Einsatzmeldung mussten die Feuerwehr Schieder-Schwalenberg, der Rettungsdienst und die Polizei zur Schwalenberger Straße/ Am Zollstock zwischen den Ortsteilen Schieder und Brakelsiek ausrücken. Dort war es auf Grund von Straßenglätte zu einem Verkehrsunfall mit 2 beteiligten Fahrzeugen gekommen.

An der Einsatzstelle konnte festgestellt werden, dass eine Person zwar nicht in ihrem Fahrzeug eingeklemmt war, jedoch über Rückenschmerzen mit Taubheitsgefühlen klagte und der Rettungsdienst sich für eine Patientenorientierte Rettung entschloss. Da auch Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurde sofort der Brandschutz mit einem Feuerlöscher und dem Schnellangriff sichergestellt. Mit Hilfe des Hydraulischen Rettungsgeräts ist das Dach abgetrennt und die hintere Sitzbank entfernt worden. Der verletzte Fahrer konnte so Rücken/Wirbelsäule schonend aus dem Fahrzeug gehoben werden.

Nach der Rettung wurden die auslaufenden Betriebsstoffe mit Bindemittel aufgenommen und der fachgerechten Entsorgung zugeführt.

Zur Absicherung des fließenden Verkehrs sind in Absprache mit der Polizei durch den Straßenbaulastträger Straßen.NRW, Verkehrssicherungsmaßnahmen durchgeführt worden.

10-2015-01

10-2015-02

10-2015-03

10-2015-04

Bericht und Foto der Lippischen Landeszeitung Online
Schieder-Schwalenberg. Die glatte Straße wurde am frühen Morgen einer 31-jährigen Paderbornerin auf der B 239 zum Verhängnis. Sie kam von Schieder und geriet kurz vor Brakelsiek ins Schleudern. Der Wagen drehte sich und driftete auf die Gegenfahrbahn.
Ein 49-jähriger Rischenauer, der aus Richtung Brakelsiek kam, konnte nicht ausweichen und krachte mit seinem Polo in die Beifahrerseite. Während der Wagen der Unfallverursacherin mit großem Glück zwischen zwei Bäumen am Straßenrand im Graben landete, wurde die Front des Polos komplett zerstört. Der Fahrer des Polos war ansprechbar, musste aber auf seinem Sitz bleiben.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr schnitten den Polo auf, hob das Dach ab und konnte so den möglicherweise am Rücken verletzten Fahrer so rückenschonend wie möglich aus dem Auto holen. Er wurde mit dem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Straße war knapp eine Stunde beidseitig gesperrt.

62bY5IyyVZW2EeUBBJ7Ar1XF2rs=

Unfall bei Glatteis: Die Fahrerin des Kleinwagens kaum aus Richtung Schieder, als sie kurz vor Brakelsiek ins Schleudern geriet. Sie selbst blieb unverletzt, der Fahrer des Polos musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. – © Marianne Schwarzer

 





Dieser Beitrag wurde ungefähr 3303 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen