Einsatz der Bezirksreserve

14.6.2014, 4:30 Uhr Einsätze

Bereits am 10.06.2014 erfolgte durch die Bezirksregierung Detmold die Anforderung der Bezirksreserve 04 Verband Lippe / Gütersloh zur Beseitigung der Unwetterschäden nach Mülheim/Ruhr.

Zur Ablösung der Eingesetzten Kräfte vor Ort, wurden am 14.06.2014 erneut Kameraden auch aus Schieder-Schwalenberg in das Schadensgebiet entsandt. Sie unterstützen die Einsatzkräfte vor Ort bei der Beseitigung der Problemfälle (z. B. beschädigte Bäume auf Häuser oder Anlagen).

 

Die lippische Landeszeitung (LZ.de) berichtete über den Einsatz wie folgt:

Lippische Feuerwehr hilft bei Beseitigung von Sturmschäden – 3. Austausch der Einsatzkräfte in Mühlheim/Ruhr

Kreis Lippe (dc). Sturm Ela hat verheerende Schäden angerichtet, nach ersten Erkenntnissen sind die Ausmaße erheblich höher als diejenigen, die 2007 durch das Sturmtief Kyrill angerichtet wurden. Der Kreis Lippe ist diesmal glücklicherweise größtenteils verschont worden, doch im Ruhrgebiet entstanden erhebliche Schäden – die Aufräumarbeiten sollen noch mehrere Wochen andauern.

Die lippischen Feuerwehren sind seit mehreren Tagen bereits im Einsatz und unterstützen ihre Kollegen in Mühlheim an der Ruhr. Samstagfrüh fuhren die Einsatzkräfte der Bezirksreserve 4 gemeinsam mit Kollegen aus Gütersloh gegen 4.25 Richtung Ruhrgebiet, um dort ihre Kameraden abzulösen. Das ist bereits der dritte Austausch der lippischen Einsatzkräfte im Schadensgebiet.

Ein Bericht der Feuerwehr Lügde, mit der die Kameraden aus Schieder-Schwalenberg im Einsatz waren, finden Sie hier: Feuerwehr Lügde

 

IMG-20140611-WA0001

IMG-20140614-WA0001





Dieser Beitrag wurde ungefähr 883 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen