Feuer 2, Mittelbrand

6.9.2011, 18:33 Uhr Einsätze

Image 

Zu einer Rauchentwicklung aus dem Saunabereich eines Hotels auf der Domäne im Ortsteil Schieder mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Schieder-Schwalenberg, der Drehleiter Blomberg sowie des Rettungsdienstes ausrücken.

Sofort nach dem Eintreffen wurde der Hotelbereich sowie die angeschlossenen Wohnungen geräumt und 2 Trupps unter Atemschutz in den Saunabereich eingesetzt. Parallel dazu sind 2 Hochleistungslüfter zum Freihalten der Rettungswege sowie zur taktischen Ventilation eingesetzt worden.

Schnell stellte sich heraus, das es zu einem Brand innerhalb der Saunakabine gekommen war. Die Flammen wurde gelöscht sowie der Saunaofen abgekühlt. Da der Brand bereits die Innenisolierung erreicht hatte, wurde die Kabine abgebaut und nach draußen transportiert. Dort musste weitere Nachlöscharbeiten durchgeführt werden.

Der Rettungsdienst sowie die Drehleiter der Feuerwehr Blomberg kamen nicht zum Einsatz.

Hoher Schaden entstand durch die enorme Rauchentwicklung, sodass 3 Zimmer im Bereich der Hotelanlage gestern Abend nicht mehr bewohnbar waren. Alle anderen Gäste und Bewohner konnten in ihre Wohnungen bzw. Zimmer zurück kehren.

Aus dem Pressebericht der Polizei:
Schieder-Schwalenberg (ots) – (UB) In einem Nebengebäude eines Wohnhauses in der Straße "Domäne" ist am Dienstagabend ein Feuer in einer Sauna ausgebrochen. Das Feuer wurde gegen 18.00 Uhr von Bewohnern bemerkt, die sofort die Feuerwehr alarmierten. Die Wehren aus Blomberg und Schieder waren schnell am Einsatzort und begannen sofort mit der Suche nach im Haus befindlichen Personen und mit dem Löschangriff. Nachdem sichergestellt war, dass keine Personen mehr im Haus waren, konnte die Lage schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Ursache dürfte im Bereich des Saunaofens gelegen haben. Wahrscheinlich ist durch Überhitzung angrenzendes Holz in Flammen aufgegangen. Die Sauna wurde vollständig zerstört. Zur Schadenshöhe liegen keine Angaben vor. Die Bewohner konnten das Haus nach Beendigung des Einsatzes wieder betreten.

Polizei Lippe – Leitungsstab / Pressestelle – Uwe Bauer (UB) 

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image 





Dieser Beitrag wurde ungefähr 554 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen