Technische Hilfe/Verkehrsunfall

17.8.2011, 15:24 Uhr Eins├Ątze

Image

Erneute Alarmierung der Rettungskräfte zu einem schweren Verkehrsunfall unterm Nessenberg auf der Hauptstraße (L886) im Ortsteil Wöbbel.

Bei einem Alleinunfall mit einem mit 26 Tonnen beladenen Kies LKW verletzte sich der Fahrer nur leicht und wurde bei Eintreffen der Rettungskräfte bereits von Ersthelfern versorgt. So konnte umgehend der Brandschutz sichergestellt, sowie auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen werden.

Während der Bergung des Fahrzeuges wurden ein Radlader sowie ein Bagger mit LKW eines ortsansässigen Unternehmens zur Einsatzstelle herangeführt, um die Straße vom Kies räumen zu können. Zusätzlich wurde von der angeforderten Unteren Wasserbehörde des Kreises, das Auskoffern des mit den ausgelaufenen Betriebsstoffen getränkten Boden veranlasst.

Nach Reinigung der Fahrbahn durch die städtische Kehrmaschine und Durchführung von Verkehrssicherungsmaßnahmen, konnte gegen 21.45 Uhr, in Absprache mit der Polizei, die Einsatzstelle für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Der Polizeibericht zum Unfall

POL-LIP: Kies-LKW umgestürzt

Schieder-Schwalenberg (ots) – Gegen 15:20 Uhr befuhr ein 35-jähriger LKW-Fahrer aus Bad Salzuflen mit seinem Sattelzug die Hauptstraße von Schieder in Richtung Wöbbel. Bei dem Versuch, ein Insekt, das sich in das Führerhaus verirrt hatte, abzuwehren, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Straße ab.

Als der LKW dort gegen einen Baum prallte, stürzte er mitsamt Anhänger um und blieb quer auf der Fahrbahn liegen. Die Kies-Ladung kippte dabei auf die Straße.

Die Hauptstraße (B239) musste für die Unfallaufnahme und die Bergung des Fahrzeugs mehrere Stunden gesperrt werden.

Der LKW-Fahrer wurde nur leicht verletzt. Wegen des Totalschadens am LKW entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 100.000 Euro.

 Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image 





Dieser Beitrag wurde ungefähr 635 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen