Technische Hilfe/Verkehrsunfall

12.6.2010, 11:13 Uhr Einsätze

Image

Historischer Lastwagen prallt gegen Böschung
Zwei Schwerverletzte und ein totes Pferd
ImageSchieder-Schwalenberg/Glashütte. Zwei Schwerverletzte und ein totes Pferd sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagmorgen auf einer abschüssigen Straße in Glashütte ereignete.
Offensichtlich hatten die Bremsen an einem historischen Lastwagen mit Anhänger, der mit drei Pferden und einer großen, Postkutsche beladen war, versagt. Laut Polizei verlor der Lkw-Fahrer auf der Bergstraße, Einmündung Waldweg, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Gespann prallte daraufhin gegen eine vier Meter hohe Böschung und kam in einem Garten zum Stehen.
Der 45-jährige Fahrer und sein 16-jähriger Beifahrer, beide aus Quakenbrück, wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Beide wurden in Krankenhäuser transportiert, der Fahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Bielefeld geflogen. Die drei Pferde konnten aus dem Lastwagen geborgen werden, allerdings musste ein Pferd von einem Tierarzt eingeschläfert werden.
Zugmaschine und Anhänger stellte die Polizei zur genauen Abklärung der Unfallursache sicher. Die Bergstraße und der Waldweg waren für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung fünf Stunden lang voll gesperrt. Der Gesamtsachschaden beträgt nach Schätzungen der Beamten vor Ort rund 22.000 Euro.

Die Feuerwehr Schieder-Schwalenberg bedankt sich bei den Anwohnern von Glashütte für die Unterstützung vor Ort!

Image

Image

Image

Image

Image

Image 





Dieser Beitrag wurde ungefähr 844 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen