Grossbrand, Siekhof

30.7.2006, 5:15 Uhr Einsätze

Image 
 
Mit zwei Leitern gegen das Feuer – Brand auf dem Siekhof
ImageSchieder-Schwalenberg (an). Gut, dass Feuer seine verheerende Arbeit nicht geräuschlos verrichtet: Lautes Knacken schreckte am frühen Sonntagmorgen die Bewohner des Siekhofes aus dem Schlaf. Zu diesem Zeitpunkt schlugen die Flammen bereits aus dem Dach einer Scheune, in der Raps in Silos gelagert war.

In Windeseile hatten die Feuerwehren aus Schieder-Schwalenberg, Blomberg und Barntrup den Brand unter Kontrolle – nicht zuletzt dank der beiden Drehleitern aus Blomberg und Barntrup, wie Einsatzleiter Jens Bulmahn vor Ort der LZ berichtete. "Unser größtes Problem ist hier oben auf dem Siekhof die Wasserversorgung. Wir haben hier keinen Hydranten, und bis eine Leitung aus Blomberg oder von Haus Tabor in Schieder aufgebaut ist, dauert es viel zu lange. Darum haben wir auch so viele Tankwagen geordert." Das war auch der Grund, warum gleich zwei Drehleitern zum Einsatz kamen: Beim ersten Löschangriff stand die erste Drehleiter aufgrund der räumlichen Verhältnisse nicht ganz optimal. "Wir hatten keine Zeit, sie umzustellen, da haben wir lieber eine zweite geordert", erläuterte Bulmahn. "Das Feuer hätte leicht auf das angrenzende Gebäude übergreifen können, aber es ja noch mal gut gegangen", so der Stadtbrandinspektor. Wie es entstand und wie hoch der Sachschaden tatsächlich ist, ließ sich gestern noch nicht klären.

Image

 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image
 
Image 




Dieser Beitrag wurde ungefähr 646 Mal aufgerufen.


Zum Seitenanfang springen